Telefon: 07222  1046282

Simone Walker bei der Sitzung des Gemeinderates am 25. Februar 2019 in der Reithalle

Die große Kreisstadt Rastatt benötigt ein funktionierendes Familien- und Sportbad . Mit den erarbeiteten Vorschlägen kann dies nun angesteuert werden.

In einem Arbeitskreis, bestehend aus unterschiedlichen sachkundigen Bürgerinnen- und bürger, Vereinen, Experten der DLRG und unter Beteiligung der Jugenddelegation wurde erarbeitet wie ein Kombibad aussehen könnte. Es wurde klar kommuniziert wie die Bedarfe sind für ein funktionelles Familienbad und was benötigt wird um geregelte Sportabläufe sicher zu stellen.

Auf diesem Weg möchte sich FuR für das ehrenamtliche Engagement des Arbeitskreises bedanken, denn dies ist nicht selbstverständlich. Mit dem vorliegenden Beschlussvorschlag des Gemeinderats ist eine Grundlage geschaffen worden, auf der gearbeitet werden kann. Diese Grundlage sagt aber noch nichts über irgendwelche Zahlen aus. Die aufgeführten Zahlen sind reine Einschätzungen. 
Gerne gibt aber FuR auf Basis dieser Einschätzungen den Startschuss. 

Denn es ist jetzt höchste Zeit mit den konkreten Planungen zu beginnen.

Ansonsten laufen wir Gefahr, daß uns die Kosten davonlaufen.

Immer wieder haben wir uns gefragt , warum es soweit kommen konnte .
Wer selbst Eigentum hat weiß das daran immer etwas erneuert , saniert etc. werden muss. Man reist eben nicht gleich ab !

Wir haben uns die  Entscheidung des Kombibades von daher nicht einfach gemacht . Die Fakten liegen nun aber so auf dem Tisch , jetzt muss gehandelt werden .
Wir sehen durch dieses Projekt der Zusammenlegung der Bäder für unser Rastatt eine große Chance, es wird unsere Stadt bereichern .

Für die Anbindung des Kombibades erwartet FuR einen schlüssigen Vorschlag der Verwaltung . Hier erwarten wir Taten und ebenfalls keine verkehrliche  Mehrbelastung des Ortsteiles Niederbühl .
Wir sind gespannt !

Die erarbeiteten Vorschläge haben ihren Charme . 

Nun kann an entsprechenden Stellen mit diesen gearbeitet werden .
Wenn der finale Entwurf auf dem Tisch liegt und somit die Zahlen, dann kann oder muss notfalls auch gestrichen werden, darüber sind wir uns in unserer Fraktion im Klaren
Auf jeden Fall wird sich unsere Fraktion mit ihren gewählten Stadträten der großen Verantwortung stellen und mit bestem Wissen und Gewissen für die Bürger unserer Stadt entscheiden und entsprechend handeln.

.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok